die methode Image.Save(string, ImageCodecInfo, EncoderParameters) aus dem namespace 'System.Drawing' scheint auf nt4-systemen nicht korrekt zu funktionieren. versucht man eine groessere datei mit einer kleineren zu ueberschreiben, so bleibt die dateigroesse unveraendert auf dem wert der groesseren datei. unter xp tritt dieser fehler nicht auf.
"ein bug im .net-framework?" vollständig lesen »
eher eine spielerei zur annaeherung an die windows-programmierung als ein ernsthaftes programm.
eine version in c++ mit hilfe des borland c-builders (seltsam gross - 250KB - ist das ein delphi/vcl-erbe?), eine weitere in c# (benötigt natuerlich das dot.net-framework).

[download der 2 files als zip-archiv]
md5sum: a632c4dda8525d2e0c66addba13d94b9
im grunde trivial, aber trotzdem selten zu finden:

im form-tag muss der event-handler

onsubmit="if(window.formSubmitted){return false;}else{return window.formSubmitted=true;}"

dafuer sorgen, dass das formular nur einmal verschickt wird.
natuerlich klappt das nur, wenn im client javascript aktiviert ist.
kleine 18 kilobyte gross, nahezu 3 dimensionen und fast 2 jahre alt. sollte auch irgendwann mal z-clipping bekommen, aber leider fehlte immer die zeit.

[oeffnet] sich in einem neuen fenster. wenn es keine reaktion auf die cursor-tasten gibt, dann bitte einmal mit der maus in den flashfilm klicken.
auch schon ueber ein jahr alt, aber immer noch einer meiner lieblinge.
an die programmierung sollte ich allerdings noch einmal ran...
[oeffnet sich in einem neuen fenster] und funktioniert im internet-explorer oder netscape ab version vier mit aktiviertem java-script.
kennt man dieses datum, dann lassen sich alle anderen beweglichen feiertage eines jahres errechnen.
ostersonntag ist der erste sonntag nach dem ersten vollmond nach fruehlingsanfang. 46 tage vor ostersonntag ist aschermittwoch, 39 tage nach ostersonntag ist christi himmelfahrt, weitere 10 tage spaeter ist pfingstsonntag. fronleichnam folgt 11 tage nach pfingstsonntag.

die berechnung des ostersonntags kann nach einer formel erfolgen, die der mathematiker carl friedrich gauss (1777-1855) 1800 aufgestellt hat. diese formel diente als grundlage fuer die skripte.

[download als zip-archiv]
md5sum: a8ddcdf2ffdade06446d65a7b20421cd
gerade in einem alten backup wiedergefunden und nun [hier] abrufbar.
oeffnet sich in einem neuen fenster und funktioniert im internet-explorer ab version vier (früher auch mal im netscape 4) mit aktiviertem java-script. wird mit der maus gespielt.
diese klasse benoetigt keine besondere library.

die quell-jpgs duerfen nicht groesser als 800x800 pixel (das ist von mir aus programmier-technischer bequemlichkeit ziemlich willkuerlich festgelegt) und nicht progressiv (das liegt am swf-format) sein.

zur benutzung bitte die demo-dateien beachten.

die klasse darf frei genutzt werden, solange sie nicht veraendert wird.

[download als zip-archiv]
md5sum: d76415909a120b1b2ca57ce52af17362
war mal wichtig; allerdings würd' ich heute darauf verzichten, weil man dann nicht mehr mit der tab-taste durch das dokument wandern kann.
"script zum unterdruecken der link-rahmen im ie4+ und n6" vollständig lesen »
die alte startseite, die nur online war, weil fuer mehr die zeit nicht reichte, ist nun [hier] zu finden.
oeffnet sich in einem neuen fenster und funktioniert im internet-explorer oder netscape ab version vier mit aktiviertem java-script.